Über uns

Als Projekt der offenen Kinder- und Jugendarbeit wird die Stadtteilfarm von der Senatorin für Soziales, Kinder, Jugend und Frauen als besondere sozialpädagogische Einrichtung gefördert. Unser Ziel ist es, Kinder durch die Begegnung mit Tieren und den Aufenthalt in der Natur und in ihrer persönlichen Entwicklung zu unterstützen.

 

 

 

Kinder können auf der Stadtteilfarm:

 

  • die Natur im Wandel der Jahreszeiten erleben
  • mit den Tieren der Farm in Kontakt treten
  • Tiere pflegen, füttern und beschäftigen
  • lernen Verantwortung zu übernehmen
  • Freunde und Freundinnen finden
  • sich auf dem großen Gelände frei und aktiv bewegen
  • ihre Freizeit selbständig gestalten
  • gemeinsam Mittag essen
  • an vielfältigen Projekten teilnehmen

 

 

 

 

Als Treffpunkt im Stadtteil bieten wir Menschen aller Alterstufen die Möglichkeit, ihre Freizeit auf dem ruhigen naturnahen Gelände zu verbringen und die Farmtiere kennen zu lernen.